Seite auswählen
Erfolg beginnt im Kopf. Du kannst alles erreichen, wenn Du nur willst. Du musst positiv denken!

Schon oft gehört? Fast zu oft? Ja, ich auch.

So, jetzt hol bitte schon mal die Tomaten und Eier zum Werfen raus, denn ich muss etwas sagen, dass Dir eventuell nicht gefallen wird.

Das stimmt tatsächlich.

Es ist eine Tatsache, dass manche Menschen viel besser mit neuen Situationen oder Misserfolg umgehen als andere.

Hast Du nicht auch schon manchmal ein bißchen neidisch auf diejenigen geblickt, die hinfallen und zack, wieder aufstehen und dann auch noch – völlig verbeult, aber trotzdem enthusiastisch – rufen: „Hey, nix passiert, ich probiers einfach nochmal!“ Also ich schon.

Und ich saß mehr als einmal mit hängendem Kopf am Tisch und habe meinem Partner berichtet, dass niemand meinen Blog liest. Ach was, hängender Kopf, was red ich, tieftraurig war ich. Ich dachte, ich schaffe das nie, das mit dem Erfolg.

Aber! Denkste!

Die Frage ist nämlich: Woran liegt es eigentlich, dass Menschen mit unangenehmen Situationen so unterschiedlich umgehen, dass manche stets sofort die mögliche Verbesserung sehen, statt sich im Leid und Misserfolg zu suhlen?

Dafür gibt es eine systematische Erklärung, sie heißt Mindset.

 

Mindest = Einstellung = Selbstbild

Mindset ist einer der Begriffe im Englischen, die man sehr vielfältig übersetzen kann:

  • Denkweise
  • Einstellung
  • Gesinnung
  • Haltung
  • Lebensphilosophie
  • Mentalität
  • Orientierung
  • Weltanschauung

Die Übersetzung, die ich am stimmigsten finde, ist „Selbstbild“, also das Bild, das wir von uns selbst haben. Das Selbstbild ist im Laufe unserer Entwicklung entstanden, zusammengesetzt aus vielen kleinen Teilen, wie ein Puzzle. Zum Beispiel aus dem Feedback unserer Lehrer, Reaktionen unserer Familie oder aus Gesprächen mit Freunden.

Unser Mindset wird durch wahnsinnig viele Erinnerungen und Erfahrungen geprägt. Diese sind längst im Unterbewusstsein angekommen, steuern uns aber bis heute. Teilweise hat unser Selbstbild sogar eine eher bremsende Wirkung. Also z.B. eben dann, wenn wir bei einem Misserfolg nicht das Entwicklungspotential sehen, das er uns bietet, sondern nur all das negative wahrnehmen können, was damit verbunden ist.

 

Mit dem richtigen Mindset jedoch gelingt es Dir, mit neuen Situationen leichter fertig zu werden, Dich über alte Hemmnisse hinwegzusetzen und in Niederlagen Entwicklungspotential zu sehen.

 

Und das tolle ist: Du bist zwar geprägt durch Dein Leben bis hierhin, aber Du hast die Macht, Deine Einstellung zu verändern. Dazu gehört ein bißchen Training, aber es ist absolut möglich.

Ich selber hab´s geschafft und ich zeige Dir, wie ein möglicher Weg wäre, hin zu einem Glücks- und Erfolgs Mindset.

 

Die Sache mit dem Mindset ist immens wichtig

Unsere innere Einstellung hat einen großen Effekt darauf, wie wir uns in bestimmten Situationen verhalten, denn unser Denken bestimmt unser Tun – und damit dann natürlich auch die jeweilige Wirkung, die wir erzielen.

Stell Dir das einfach mal so vor: Bist Du z.B. davon überzeugt, dass „sowieso all das schiefgeht, was schiefgehen kann“ oder „irgendwas fehlt immer“, dann wird Dein Verhalten auch genau durch diese negativen Annahmen gesteuert werden. Dein Verhalten ist quasi ein Pfeil und Dein Mindset ist der dazugehörige Bogen. Je nachdem, wohin Du zielst, also sprich in welche Richtung Du den Bogen hältst, so wird dann auch Dein Pfeil fliegen.

 

Glücks- und Erfolgs Mindset

Menschen mit einem Glücks- und Erfolgs Mindset (ich nenne das so, in der Psychologie, wird das „dynamisches Mindset“ genannt)…

…sind wissbegierig und neugierig darauf, etwas Neues zu erfahren und zu lernen

…wissen, dass Anstrengungen dafür nötig sind, um etwas zu erreichen

…sehen Fehler machen als Chance an, etwas daraus zu lernen

…kennen und akzeptieren ihre Schwächen, aber sie arbeiten daran

…lieben Herausforderungen

…sind der Überzeugung, dass jeder besser werden kann, wenn er daran arbeitet

 

Was ist denn eigentlich Erfolg?

Erfolg ist natürlich ein großes, gewichtiges Wort. Jeder muss das für sich selbst definieren. Wichtig ist aber, dass Stillstand nichts mit Erfolg zu tun hat. Die Welt dreht sich schließlich immer weiter. Erfolgreiche Menschen wissen, dass sie sich weiterentwickeln müssen, sie tun das gerne und sind offen für neue Erfahrungen.

 

Dies sind meine Impulse, um zu einem Glücks- und Erfolgs Mindset zu kommen:

  1. Umgib Dich mit Menschen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben wie Du, die aber ihre alten Denkmuster überwunden haben.
  2. Wenn Dir etwas Blödes passiert und Du Dich in hemmenden Gedanken wiederfindest: Ist nicht schlimm. Akzeptiere, dass Du gerade hemmende Gedanken hast. Das überhaupt sehen zu können, ist der erste Schritt.
  3. Es gibt immer etwas zu verbessern, aber Perfektion ist Stillstand und hat deshalb nichts mit Erfolg zu tun. Anfangen und Dranbleiben ist die Devise.
  4. Feiere Deine Erfolge. Auch die ganz kleinen. Schritt für Schritt gehst Du voran, egal auf welchem Gebiet und dem gebührt Anerkennung.
  5. So wie ein bewusstes Lächeln auf den Lippen bald dazu führt, dass Du wirklich glücklicher wirst, so ist das auch mit dem Anfeuern. Hast Du schon mal vorm Spiegel gestanden und Dir selbst erzählt, dass der Weg lang ist, aber Du weißt, dass Du die Kraft hast, ihn zu gehen? Einem Langstreckenläufer würde man ja auch nicht zurufen: Das wird nie was, die Strecke ist viel zu lang! und so weiter. Probiers aus.
  6. Beschäftige Dich regelmäßig mit dem Thema Mindset. Das ist wie beim Sport: Die Muskeln, die Du nicht trainierst, werden nicht nur nicht stärker, sie werden sogar mit der Zeit immer schwächer. Trainiere Deinen Glücks und Erfolgs Mindset Muskel, indem Du z.B. #MindsetMonday liest. Dies sind meine wöchentlichen Impulse zum Thema Einstellung und Selbstbild. Du kannst sie direkt auf meinem Blog lesen, oder Dir auch direkt Montagmorgen in Dein Email Postfach holen.

 

Du bist Dein Business

Deine Carolin

Melde Dich jetzt kostenlos zur “Es darf leicht sein!”- Challenge an

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Es darf leicht sein! - Challenge

Bestätige jetzt noch deine E-Mail-Adresse